Sozialer Tag 2016

Am 21.06.2016 ist wieder Sozialer Tag am Lina-Hilger-Gymnasium. Schülerinnen und Schüler werden vom Unterricht freigestellt, wenn sie bereit sind, für einen halben Tag mindestens 10 Euro für etwa gleichaltrige Kinder in Ruanda zu erarbeiten. Über die Stiftung Ausbildungshilfe Ruanda kommt unser Geld wie immer den Kindern und Jugendlichen in Ruanda zugute. Sie sollen dort mindestens ihre Schulausbildung erhalten und dadurch später die Möglichkeit haben, im eigenen Land eine Arbeit zu finden - bei der momentanen Flüchtlingsproblematik sicher eine gute Art zu helfen.
Wer mitmachen möchte, holt für sich allein oder für die Gruppe oder Klasse einen Arbeitsvertrag vorm Sekretariat ab und sucht sich eine Verdienstmöglichkeit. Der Arbeitgeber sollte dann bitte beide Verträge ausfüllen, ein Exemplar verbleibt bei ihm, das andere muss zurück in die Schule, damit wir auch wissen, wo unsere "Arbeiter" sind. Anmeldeschluss ist ausnahmslos der 15.06.2016., d.h. bis zu dem Datum muss der Arbeitsvertrages beim Klassen-/Kursleiter oder seinen Beauftragten abgegeben und auch von ihm genehmigt sein. Wer nicht teilnimmt, hat regulären Unterricht in der Schule.
Wir bitten darum die Spendengelder bar an die arbeitenden Schülerinnen und Schüler weiterzugeben, da die Überweisungsvariante über Aktion Tagwerk bedeutend arbeitsaufwändiger und langwieriger ist.

Vorab schon mal ein herzliches Dankeschön an alle die mitmachen, seien es die Schülerinnen und Schüler, die ihre Arbeitskräfte einbringen, oder Eltern, Großeltern, andere Verwandte, Nachbarn, Freunde und Firmen, die bereit sind durch ihr Arbeitsangebot und ihre Spende zu helfen.

Wenn es noch Fragen gibt, kontaktieren Sie bitte mich oder Frau Eminger, die Vorsitzende der Stiftung Ausbildungshilfe Ruanda

Gundel Bencker