Öko-Fahrt 2016

Wir kamen am Montag, dem 6. Juni, auf der Hallig Langeneß an und wurden direkt freundlich von der Belegschaft der Wattenmeer-Schutzstation empfangen. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gab es Abendessen. Das Programm war durchdacht, interessant und lustig.
Zum Beispiel lernten wir auf einer Halligtour das Halligleben näher kennen. Bei einer Wattführung machten wir Bekanntschaft mit den Bewohnern des Watts (z.B. mit dem Wattwurm). Wir bekamen den Auftrag einige Tiere zu fangen, um dann am Nachmittag im Wattlabor ihre Atmung zu untersuchen. Bei einem Nordseevortrag konnten wir zudem viel über die Überfischung der Meere erfahren. Der Höhepunkt unseres Aufenthalts war die Wattwanderung nach Oland, einer anderen Hallig, wo wir uns in einem Kaffee erholen und stärken konnten, bevor es auf dem Rückweg noch eine Schlammschlacht im Watt gab.
Unsere Mahlzeiten kochten wir uns selbst. Für jeden Tag gab es eine Kochgruppe, die alle Mahlzeiten zubereitete und danach spülte. In unserer Freizeit durften wir uns frei bewegen und in Kleingruppen die Hallig erkunden, uns an den Steg setzen oder auf einen Spielplatz gehen. Zum Sonnenuntergang war es besonders schön am Ufer zu sitzen.
Wir saßen oft abends zusammen und spielten Gesellschaftsspiele wie zum Beispiel Karten oder "Werwolf".
Alles in allem war die Fahrt sehr schön und wir&xnbsp;würden gerne wieder mitfahren.

Nina und Alisha (Klasse 8a)