Preisträger des Lihi beim Landeswettbewerb Mathematik ausgezeichnet

22 Mal Gold, Silber, Bronze

Bad Kreuznach In diesem Jahr nahmen 22 Schülerinnen und Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums erfolgreich an Mathematikwettbewerben teil. Überaus motiviert beschäftigten sich die aus verschiedenen fünften bis neunten Klassen kommenden Jugendlichen mit einer zum Teil weit über den Unterricht hinausreichenden Mathematik.
Die Mathematik-Olympiade ist ein nach Altersstufen gegliederter Wettbewerb, der logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und einen kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordert. Den vierwöchige Hausaufgabenrunde der Olympiade sowie eine anschließende vierstündige Klausur meisterten: Vicky Zinner (5c), Julia Gugenheimer (5c), Elena Balzer (5c), Sarah Weber (6c), Anna Ginz (6c), Elena Nguyen (6c), Laura Domann (6c), Eva Wöhrle (6c), Sarah Stöppler (6c), Charlotte Frohneberg (6c) und Franziska Vita Müller (7b), Dilara Bechtoldt (9b), Jonah Schnorrenberg (9b) sowie Angelina Trierweiler (9b). Sieben der erfolgreichen Teilnehmer haben sich sogar für die 3. Runde qualifiziert.
Im Landeswettbewerb Mathematik, dessen Grundkonzept bestimmt ist von der Idee, eine Begabtenförderung von einiger Dauer aufzubauen, sicherte sich Theresa Henn (8b) einen ersten Preis. Lea Zöller (8b) und Maximilian Hahn (8e) knackten die Punktegrenze des zweiten Preises, Franziska Vita Müller (7b), Lena Sonntag (8d), Sarah Bernharkat (8e), Jona-Benedict Heblich (8b), Oskar Frank (8e) erhielten einen dritten Preis.
Alle Gewinner dürften sich über diverse Sachpreise wie Knobelspiele, Rätselbücher oder Gutscheine für die Cafeteria des Lihi freuen. Hierbei ein großes Dankeschön an den Förderverein des Lihi, der die Preise sponserte. Ebenso vielen Dank an die betreuenden Fachlehrer!

L. Holzinger


Vorne: V.l.n.r. Lea Zöller (8b), Elena Balzer (5c), Sarah Weber (6c), Anna Ginz (6c), Elena Nguyen (6c), Laura Domann (6c), Vicky Zinner (5c)

Hinten: V.l.n.r. Franziska Vita Müller (7b), Eva Wöhrle (6c), Sarah Stöppler (6c), Charlotte Frohneberg (6c), Julia Gugenheimer (5c)