Das Projekt Austauschhymne vom Lina-Hilger-Gymnasium und dem Collège Thomas Riboud

Im Rahmen der alljährlichen Austausch-Begegnungen zwischen dem Lina-Hilger-Gymnasium und dem Collège Thomas Riboud in Bourg-en-Bresse entstehen in schöner Regelmäßigkeit immer wieder neue Schülerprojekte.
Für die Austauschrunde 2016/2017 beschlossen die Kollegen Achim Kliebsch, Leiter des Austauschs auf deutscher Seite und Alexandre Morin, eifriger Unterstützer des Austauschs an der Seite von Hélène Maier auf französischer Seite, dass es diesmal ein musikalisches Projekt sein sollte: es sollte eine Austausch-Hymne entstehen, zu denen die Schülerinnen und Schüler den Text verfassen und die sie schließlich auch auf der Bühne zu Gehör bringen sollten.
Die Schüler bereiteten in dreistündiger Gruppenarbeit die Texte vor. Sie mussten zu den Akkorden und dem Grundrhythmus passen, die die beiden Lehrer - in ihrer Freizeit oft als Musiker unterwegs - vorgegeben hatten. Dabei sollten die französischen Schüler ihren Textanteil auf Deutsch, die deutschen Schüler ihren Textanteil auf Französisch verfassen.
In Zusammenarbeit mit dem Musiker Nicolas Place wurde dann ein professionelles Playback erstellt, welches im Mai 2017 in Bad Kreuznach zum Einsatz kam: die Jugendlichen sangen ihre Strophen zum Playback auf einem Digitalrecorder ein; die Aufnahme wurde sodann auf CD gebrannt. Des weiteren wurde ein Video-Clip mit dem Titel "Austausch ja Austausch" erstellt.
Bei einem Empfang durch die Bürgermeistermeisterin von Bad Kreuznach, Frau Dr. Kaster-Meurer, wurde die Hymne dann vorgestellt, wobei auch der lokale Radiosender Antenne Bad Kreuznach mit von der Partie war und kurze Zeit später einen Bericht sendete.
Im September 2017 wurden die Schülerinnen und Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums im Rathaus von Bourg-en-Bresse empfangen, wo sie ebenfalls die Austauschhymne "live" darboten.

Alle Beteiligten freuen sich bereits auf den Mai 2018 wenn die Austausch Hymne anlässlich des 55. Städtepartnerschaftsjubiläums erneut in Bad Kreuznach aufgeführt werden wird.
Mittlerweile ist das Projekt auch auf der Homepage der Académie Lyon im Rahmen der "Année de l'Allemagne" vorgestellt worden.

Achim Kliebsch