Schulsiegerin Jule Gehrke (Klasse 6d) liest sich mit einem Abenteuer von "Liliane Susewind" mit Bravour in die nächste Runde des Vorlesewettbewerbes

Mit einer ruhigen, dem Zuhörer den Spaß am Lesen vermittelnden Art zog Jule Gehrke (aus der Klasse 6d) nicht nur das Publikum, sondern auch die Jury des 58. Vorlesewettbewerbes am 21. Februar 2017 in der Stadtbibliothek in Bad Kreuznach in den Bann des spannenden Abenteuers von Liliane Susewind. Dabei setzte die Schulsiegerin des LiHis vor allem verschiedene Stimmlagen für die sprechenden Personen, wie den Hund Bonsai oder die Katze Frau von Schmidt, ein, passte das Lesetempo an die mitreißende Atmosphäre des Geschehens an und überzeugte mit gekonnt gesetzter Betonung. Neben der vorbereiteten dreiminütigen und selbst ausgewählten Textstelle wurde zudem zwei Minuten aus dem Fremdtext "Spukgestalten und Spione" von Katarina Mazetti vorgelesen. Hierbei gewann Jule die Jury für sich: Neben der sehr guten Lesetechnik konnte die Schülerin vor allem mit ihrer Interpretation des Textes, welche im Speziellen Tante Frida und die Karlsson-Geschwister zum Leben erweckte, begeistern.

Auch die anderen Vortragenden, wie Leonie Bunde vom Gymnasium am Römerkastell, Lucas Jacobi von der IGS Sophie Sondhelm, Johanna Lahm von der Realschule plus am Rotenfels, Katharina Nagelschmitt von der ADS Hargesheim und Alexander Schneider von der Crucenia Realschule stellten im Regionalwettbewerb ihre gute Vorlesefähigkeit unter Beweis und waren daher eine nicht zu vernachlässigende Konkurrenz.

Nun heißt es für alle Schülerinnen und Schüler des LiHis: Daumendrücken am Mittwoch, dem 05. April! Denn an diesem Tag wird Jule unsere Schule und Region beim Bezirksentscheid in Koblenz vertreten. Viel Erfolg und vor allem viel Spaß beim Vorlesen!

Denise Ahnert