Talente entdecken und stärken

Auftaktveranstaltung zur Talenteschmiede im Schuljahr 2016/2017

Das Abitur rückt näher - aber wie geht es danach weiter? Dies fragen sich viele Schülerinnen und Schüler, auch die der 11. Jahrgangsstufe des Lina-Hilger-Gymnasiums. Die Wahl des richtigen Berufes ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Damit diese vorbereitet und erleichtert werden kann, ist es wichtig, dass Jugendliche rechtzeitig ihre persönlichen Stärken und Interessen entdecken, um auf dieser Basis den passenden Beruf zu finden.

Bereits zum dritten Mal in Folge wird das begehrte Projekt Talenteschmiede der Naturtalent-Stiftung aus München am Lina-Hilger-Gymnasium angeboten. Bei dem Seminar können die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sich ganz konkrete Berufsvorschläge erarbeiten, die ihren Talenten, Interessen und Kompetenzen entsprechen.
Schon im Vorfeld müssen alle Teilnehmer einen vertiefenden und zeitintensiven Online-Check bearbeiten, um zum Seminar zugelassen zu werden.
Während des Seminars helfen qualifizierte Tutoren der Naturtalent-Stiftung den Schülern, ihre Talente zu entdecken, aber auch Schwächen und Abneigungen zu erkennen. Dadurch stärken sich die Selbstwahrnehmung und das Selbstbewusstsein sowie daraus resultierende berufliche Perspektiven und Ziele, auf welche die jungen Leute hinarbeiten können. Am Ende des Seminars soll jeder Teilnehmer fünf individuell passende Berufsvorschläge in den Händen halten.
Das Lina-Hilger-Gymnasium freut sich, dass auch in diesem Schuljahr die Bundesagentur für Arbeit, der Rotary Club Stromberg-Naheland und die Wolfgang u. Anita Bürkle-Stiftung aus Kirn gemeinsam mit anderen Sponsoren die Seminarkosten von rund 250 EUR pro Person für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 übernehmen werden.
Bei der Auftaktveranstaltung am 2. November begrüßte Vera Klein (stellvertretende Schulleiterin LiHi) neben den Gästen auch das Angebot der Talenteschmiede, das das schulische Berufsorientierungsprogramm wertvoll bereichert. Herr Rehner, Präsident des Rotary Clubs gab zu verstehen, dass es angesichts einer Vielzahl von Abiturienten und hoher Studienabbruchsquoten wichtig sei, die passende berufliche Laufbahn einzuschlagen. Frau Hammer, Pastpräsidentin der Rotarier betonte, dass die Seminare für alle Schüler kostenfrei sein müssen, um allen die Teilnahme zu ermöglichen, damit keiner im späteren Berufsleben unzufrieden ist und wieder den Weg zur Berufsberatung sucht. Dies wünscht sich auch Marco Colombo von der Bundesagentur für Arbeit und weist darauf hin, dass eine Entscheidung unter unzähligen Studiengängen und ca. 350 Ausbildungsberufen sehr gut durchdacht sein muss. Elisa Colombo, Nico Boller und Anton Walper, die das Seminar bereits im letzten Jahr besuchten, lobten das Angebot und motivierten ihre Mitschüler zur Teilnahme. Christof Faber, Mentor der Talenteschmiede schloss seinen Vortrag mit einem Zitat von Konfuzius: "Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu schuften."

S. Klenke


v.l.n.r. Marco Colombo (Bundesagentur für Arbeit); Jürgen Pickel (Bürkle-Stiftung); Thomas Hähn, Sylvia Hammer, Karl Rehner (Rotary Club Stromberg-Naheland); Christof Faber (Naturtalent-Stiftung); Nico Boller, Elisa Colombo (Schüler); Sascha Klenke (Koordinator Talenteschmiede); Anton Walper (Schüler)