Preisverleihung des Landeswettbewerbs Fremdsprachen in Latein und Altgriechisch

Am 7. Juni 2017 um 11:30h war es soweit!
Aufgeregte Preisträger, stolze Eltern und gespannte Schüler betraten die Aula des Lina-Hilger-Gymnasiums, um an der Preisverleihung des diesjährigen Landeswettbewerbs Fremdsprachen in Latein und Altgriechisch teilzunehmen. Der Festakt begann mit einem musikalischen Beitrag der Klasse 6c des Lina-Hilger-Gymnasiums, darauf folgte die Begrüßung durch Anna Dicke, Schulleiterin des LiHi's und einst selbst interessierte Lateinschülerin. Anschließend hielt Herr Dr. Klaus Sundermann, Abgeordneter des Ministeriums für Bildung, eine Beamerpräsentation. Sein Schwerpunkt lag vor allem darauf, den Anwesenden Latein als Basissprache aller romanischen Sprachen zu vermitteln und den Wettbewerb als Talentfindung zu sehen. Als nächstes knüpfte Jürgen Mai, Fachlehrer für Latein am Lina-Hilger-Gymnasium, an Herrn Sundermanns Rede an und untermauerte Benny Stumms Aussage "Latein ist ein bisschen wie Leistungssport". Hierauf schloss sich eine Ansprache Georg Ehrmanns an, des Vorsitzenden des Altphilologen-Verbandes in Rheinland-Pfalz, der vor allem den Schülerinnen und Schülern dankte, die sich mit der "toten Sprache" beschäftigen.
Direkt vor der Preisverleihung erhielten alle Anwesenden durch Landeswettbewerbsleiter Jochen Müller einen Einblick in die Einzelwettbewerbsklausuren in den Wettbewerbssprachen Griechisch sowie Latein. Außerdem stellte jede siegreiche Gruppe des Teamwettbewerbs ihren Film vor und erklärte Sinn und Zweck ihrer Arbeiten. Im Anschluss begann die Ehrung der zwölf bestplatzierten Teilnehmer im Einzelwettbewerb Rheinland-Pfalz mit Lokal-Star und Latein-Wettbewerbssieger Benny Stumm, der mit 97,5 Punkten ein bis dato nie erreichtes Ergebnis erzielte.
Nach dem Festakt fand ein gemütlicher Ausklang mit Kaffee und Kuchen statt, in dem die Teilnehmer und Juroren in Gespräche eintauchen und sich über ihre Kenntnisse austauschen konnten.

Jonas Gintzel (10d)