40 Jahre Englandaustausch

"Wie gut", so Frau Dicke während ihrer Begrüßungsrede, "dass Lehrkräfte nicht immer den Wünschen ihrer Schulleitungen folgen!" Die damalige Direktorin der Pate's Grammar School for Girls in Cheltenham mag dies freilich zunächst etwas anders gesehen haben - hatte sie Brigitte Plowman, eine der Deutschlehrerinnen, doch beauftragt, in Göttingen - Cheltenhams Partnerstadt - ein geeignetes Gymnasium für einen Austausch zu finden. Mrs Plowman aber richtete ihre Anfrage statt dessen an eine rund 300km von Göttingen entfernte Schule - die Schule nämlich, in der sie selbst 1950 Abitur gemacht hatte, bevor sie als Au-pair in England ihren zukünftigen Mann kennengelernt hatte, und die seit 1959 den Namen Lina-Hilger-Gymnasium trägt.
Für uns, ein absoluter Glücksfall! Schon zuvor hatte man sich längere Zeit um einen Austausch mit einer englischen Schule bemüht. 1977 schließlich war Dank der Vermittlung durch die Eltern der damaligen Englischassistentin und späteren Kollegin Maggie Langner ein erster Austausch mit einer Gesamtschule in Norton / Yorkshire zustande gekommen, der jedoch nach nur zwei Jahren wieder zum Erliegen kam. Beinahe zeitgleich aber hatten auf Mrs Plowmans Anfrage hin erste Gespräche mit Pate's begonnen, so dass das LiHi für eine kurze Zeit sogar zwei englische Kontakte hatte, bevor die Pate's Grammar School for Girls (die sechs Jahre später mit der Cheltenham Grammar School zur heutigen koedukativen Pate's Grammar School fusionieren sollte) 1980 unsere alleinige Partnerschule wurde.

Seit nunmehr 40 Jahren also haben Schülerinnen und Schüler unserer beiden Schulen in den Klassenstufen 8 und 9 die Möglichkeit, für 10 Tage über den eigenen Tellerrand zu blicken und in Gastfamilien das Leben und den Schulalltag ihrer englischen bzw. deutschen Altersgenossen kennenzulernen. Zudem wird seit 1991/92 in Klassenstufe 11 ein zweiwöchiges Berufspraktikum angeboten; die Praktikumsplätze werden hierbei durch die jeweiligen Schulen vermittelt. Ein Grund mehr also, dieses Jubiläum gebührend zu feiern!

Am Montag, dem 20. Februar, um 19 Uhr war es so weit: Unsere englische Kollegin Mrs Attwood, Frau Brick und ich, hatten alle, die sich mit dem Austausch verbunden fühlen, zu einem bunten Abend in die Aula eingeladen. Sämtliche Darbietungen - anmoderiert von Yasmin Christmann und Laura Krause, zwei Teilnehmerinnen des aktuellen Austauschs - standen hierbei natürlich im Zeichen unserer 40jährigen deutsch-englischen Freundschaft. So spielte das Orchester unter der Leitung von Frau Leopold die Titelmusik zur britischen Serie Downtown Abbey, der Grundkurs 12e1 sang unter Leitung von Moritz Dindorf den Beatles Klassiker Let It Be und die Chorklasse 6c unter Leitung von Frau Fröhlich den Bond Song Skyfall. Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a sowie der Lerngruppe 10abc hatten unter der Leitung von Frau Römer im Englischunterricht kurze Sketche bzw. einen Film zum Thema deutsch-englische Klischees erstellt. Die englischen Gastschülerinnen und -Schüler hatten ihrerseits Videoclips im Gepäck, in denen sie mit typisch britischem Humor ihre Schule vorstellten. Und in einer in gemeinsamer Projektarbeit entstandenen Modenschau ließen die aktuellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die letzten vier Jahrzehnte des Austausches gut gelaunt und farbenfroh Revue passieren.

Neben diesen vielfältigen künstlerischen Darbietungen, hatten wir glücklicherweise auch einige Ehemalige - Lehrkräfte, Gasteltern und natürlich Schülerinnen und Schüler - dafür gewinnen können, von ihren persönlichen Austausch-Erfahrungen zu berichten, darunter selbst Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ersten Fahrten nach Cheltenham Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre. Einige von ihnen hatten uns im Vorfeld Fotos zukommen lassen, anhand derer den Zuschauern ein lebendiger Einblick in die Anfänge unseres Austausches gegeben werden konnte. Eine ganz besondere Freude aber war es, unter unseren ehemaligen Kolleginnen und Kollegen auch Frau Lorenz begrüßen zu können, die den Austausch seinerzeit zusammen mit Mrs Plowman begründet und über viele Jahre mit ihr organisiert und begleitet hatte. Keine der beiden Damen, die über die Jahre sehr gute Freundinnen geworden sind, hätte sich damals sicher träumen lassen, dass der von ihnen ins Leben gerufene Austausch auch 40 Jahre später noch von beiden Schulen mit so großer Sorgfalt weiter getragen würde. Schätzungsweise rund 2000 Jugendliche auf beiden Seiten haben inzwischen von dieser großartigen Chance profitieren können, das Leben im jeweils anderen Land kennenzulernen, unzählige dauerhafte Freundschaften sind daraus erwachsen. Hoffen wir also, dass der Austausch zwischen dem Lina-Hilger-Gymnasium und Pate's Grammar School - ungeachtet der jüngsten politischen Entwicklungen - auch die nächsten 40 Jahre unbeschadet überstehen wird!

Tanja Weschler