Jugend debattiert

Spannende und aktuelle Themen aus verschiedensten Bereichen wurden am 15. März 2017 bei dem Regionalentscheid von Jugend debattiert in Idar-Oberstein betrachtet. Insgesamt 12 Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums stellten sich aktiv der Herausforderung als Debattant und Juror und wurden dabei tatkräftig von ihren Mitschülern und der betreuenden Lehrkraft Frau Schader unterstützt.
Die zwei Teilnehmer der Sekundarstufe 1, Jana-Elisa Bartsch (9b) und Sophia Schroeder (10a), gingen im Finale der Frage nach, ob eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden sollte. Jana-Elisa Bartsch konnte sich erfolgreich für den Landesentscheid in Mainz im April qualifizieren.
Von den vier Teilnehmern der Sekundarstufe II, Chiara Bach, Svea Erschfeld, Kristin Elsner und Sharon Ibler (alle MSS 11), schaffte es Chiara Bach in das Finale, bei dem sie sich mit der Streitfrage, ob es eine Jugendquote in Stadt- und Gemeinderäten geben sollte, ebenfalls überzeugend in das Landesfinale debattierte.
Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich und drücken die Daumen für den Landesentscheid in Mainz!

Laura Schröder, Emeline Kaul und Nancy Beyer (10a)