LiHi-Schülerin Chiara Bach erreicht den 1. Platz des Landeswettbewerbs Jugend debattiert

Sie hat als Schülerin landesweit die besten Argumente und die schlagfertigste Diskussionsstrategie: Chiara Bach, Schülerin einer 10. Klasse des LiHi, hat sich beim Landesfinale "Jugend debattiert" Rheinland-Pfalz in Mainz auf den ersten Platz debattiert.

Der Landeswettbewerb fand am 19. April 2016 in Mainz statt. Chiara hatte sich in mehreren Debattierrunden für die Finaldebatte der Klassen 8-10 qualifiziert, in der zum Thema "Sollen in Großstädten bei Feinstaub-Alarm Fahrverbote verhängt werden?" diskutiert wurde. Chiara hat die Jury durch die besten Argumente und ihr bemerkenswertes rhetorisches Geschick überzeugt und wurde Landessiegerin.

Somit wird Chiara Bach (10a) Rheinland-Pfalz als beste Debattantin beim Bundeswettbewerb in Berlin vertreten.

Bei der Urkundenverleihung nahm Chiara viele Glückwünsche entgegen: Zu den Gratulanten gehörten Joachim Mertes, der Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, Hans Beckmann, Staatssekretär im Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Barbara Mathea, Leiterin der Abteilung Gymnasien im Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und Kirsten Keppeler, Projektleiterin des Wettbewerbs "Jugend debattiert".

Chiara Bach wird nun Ende Mai am Landessieger-Seminar auf Burg Rothenfels teilnehmen, um sich als Debattantin auf den Bundeswettbewerb vorzubereiten. Im Juni muss sie sich zunächst der Bundesqualifikation in Berlin stellen, und wir drücken die Daumen, dass sie beim Bundesfinale mit am Debattiertisch sitzen kann.

A. Dicke


Sven Kuche, 9a (Juror), Vanessa Schader (Projektlehrkraft am LiHi), Chiara Bach, 10a (Landessiegerin) und Jessica Richter, 9a (Jurorin)