Große Sprünge beim Känguru-Wettbewerb

Lina-Hilger-Gymnasium erfolgreich bei internationalem Kräftemessen im Fach Mathematik

Am diesjährigen Wettbewerb "Känguru der Mathematik", einem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in fast 60 Ländern, haben 93 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen des Lina-Hilger-Gymnasiums teilgenommen. Dabei mussten sie 24 Rechen- und Knobelaufgaben lösen, von denen jede nachfolgende jeweils schwerer war als die vorangegangene. Aus den 5. Klassen haben Malin Georg (5c) und Marit Henger (5d) einen 3. Preis gewonnen, aus den 6. Klassen hat sich Leon Kirchner ebenso einen 3. Preis erkämpft. Malin Georg gewann zudem den schulinternen Wettbewerb für den größten "Känguru-Sprung" mit 16 aufeinanderfolgenden richtigen Antworten und durfte sich über das das Känguru-T-Shirt als Sonderpreis freuen. Nur ganz knapp verpasste sie die Punktegrenze zum Erreichen des 2. Preises!
Als Belohnung erhielten die Schüler eine Urkunde, ein Knobelheft sowie ein besonderes Präsent wie ein Spiel oder ein Buch mit dem spannenden Titel "Galilei, Röntgen & Co - Wie die Wissenschaft die Welt neu entdeckte". Nicht nur die Preisträger, sondern natürlich auch die Schulleitung sowie die (betreuenden) Fachlehrer sind sehr stolz auf die erbrachten Leistungen sowie das hohe (Mathematik-) Niveau der Teilnehmer.


V.l.n.r. (oben) Frau Dicke; Herr Mainusch; Frau Holzinger; Frau Pfeil; Herr Weyer
(unten): Marit Henger (5d), Malin Georg (5c); Leon Kirchner (6a)

Der Känguru-Wettbewerb ist nach Altersstufen gestaffelt. Die Bearbeitung der mathematischen Aufgaben verläuft wie in einer Klassenarbeit. Wenn eine gewisse Punktgrenze erreicht wird, gibt es einen Preis. Ausrichter ist die Humboldt-Universität in Berlin, die diesen Wettbewerb zur Förderung von Begabten ins Leben gerufen hat. Die nach wie vor große Resonanz spricht für die Attraktivität der Aufgaben und Preise. Unabhängig von der erreichten Punktzahl erhält jeder Schüler neben der Urkunde eine kleine Knobelei als Dankeschön. In diesem Jahr war dies eine "Knobelkette".

Nähere Information: mathe-kaenguru.de

L. Holzinger